Partyvorbereitungen und ein kleines Sushi-Fest für Kinder

Vor ein paar Tagen ist mir plötzlich aufgefallen, daß ich ja schon bald Geburstag habe. In einem Monat. Also, ein Monat minus ein paar Tage jetzt.
Was mache ich? wie möchte ich feiern, wen lade ich ein, welches Thema, und WAS KOCHE ICH?

Nach genau 2 Minuten stand fest: ich feiere eine große Asia-Party. Mit der leckeren Thai-Suppe von Tim Mälzer, die ich letztens gemacht habe. Dann diverse Leckereien von denen ich die Rezepte meiner Mutter noch benötige (vielleicht kommt sie auch her und hilft mir). Jauzte zum Beispiel. Kennt Ihr nicht? Das sind chinesische Dumplings, oder auf Deutsch: chinesische Maultaschen. Die macht meine Mutter immer nach dem Rezept ihrer Mutter, die ja Chinesin war.
Dann gibt´s noch Baozi. Davon habe ich vorhin ein Foto auf Facebook gepostet und alle waren sehr verwundert und daran interessiert! Baozi sind etwa wie Dampfnudeln, gefüllt herzhaft mir Hackfleisch oder süß mit Kokospaste oder süßer Bohnenpaste. Wir haben die Baozi immer als Kinder gegessen, als wir in der Botschaft zum chinesischen Neujahrsfest waren. Lustig, oder, früher als es noch nicht so viele Chinesen in Deutschland gab, wurde meine Oma immer eingeladen. Das waren immer die tollsten und leckersten Feste!


Baozi mit süßer Bohnenpaste gefüllt

Baozi oder auch Bao Bun genannt

Ich war heute nämlich im Asia-Markt und habe mich umgesehen, was es da alles gibt, ob es Deko-Kram gibt, den ich gebrauchen kann. Dabei habe ich im TK-Regal die leckeren Teile entdeckt. Ich denke, ich werde ein paar süße Baozi kaufen und sie den Gästen zum Nachtisch servieren. 

Für die Party habe ich mir als Deko chinesische Zeitungen ausgedacht. Haha, was ne super Idee, oder? Meine Kollegin war so lieb und hatte mir letzte Woche eine Zeitung mitgebracht, die ich für Blechdosen (ich werde in den nächsten Wochen Mais, Champignons etc. aus der Dose verfüttern) brauche. Wie das Endergebnis dann ausschaut zeige ich Euch natürlich. Dauert aber noch...
Heute haben die Kinder alleine gekocht. Sie haben selber eingekauft und sich dann um das Essen für die ganze Familie gekümmert. SUSHI! 



Meine Kinder, besonders der Wusi, lieben Sushi! Immer, wenn meine Mutter kommt, bringt sie ihm Sushi mit, das sie in der Nähe vom Bahnhof kauft. Im Kindergarten, wenn man ihn fragte, was er gerne isst hat er immer Jushi gesagt, weil er das S nicht sagen konnte.

Am Geburtstag dürfen die Kinder sich immer wünschen, wo wir essen gehen und der Wusi wünscht sich immer das Running Sushi.
Einmal habe ich den Fehler gemacht und kein All you can eat Sushi für die Kinder bestellt und jeder hat 7-9 Teller gegessen, die ich dann einzeln zahlen musste. All you can eat wäre da günstiger gewesen :-)


Kinder in der Küche: Sushi rollen

Ich schweife ab.... Wir haben also Sushi gemacht. Ich habe den Reis gekocht und als er abgekühlt war, durften die Kinder sich ihre Sushi selber rollen. Hat auch ganz gut geklappt.
Und das Schönste nach so einem Selber-Kochen: sie essen tatsächlich nur das, was sie auch wirklich mögen, sonst würden sie es ja auch nicht kochen.


Kinder in der Küche: Sushi selber machen

Kinder in der Küche: Sushi rollen Kinder in der Küche: Sushi rollen

Kinder in der Küche: Sushi rollen

Kommentare

Anzeige