Pilzrisotto...ein Traum!


Wie versprochen gibt’s jetzt das Rezept von unserem Pilzrisotto, eine Eigenkreation meines Mannes. Er hat diverse Rezepte gelesen und sich aus allen etwas gemerkt und dann gebrutzelt und gekocht. Lecker war´s, sehr lecker!
Pfifferlingrisotto
1 mittelgroße Zwiebel, 1 Frühlingszwiebel
1 große Dose Pfifferlinge
5 EL Olivenöl
500 g Risottoreis
100 ml Weißwein
ca. 1,5 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
geriebener Parmesan

Pfifferlinge sehr gut waschen und klein schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Mit etwas Öl zusammen mit dem Reis glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Flüssigkeit unter Rühren etwas einköcheln lassen.
Nach und nach etwas Brühe hinzu geben und unter Rühren langsam bei niedriger Hitze einköcheln lassen. Wichtig ist, daß das Risotto immer feucht ist und sich gut rühren lässt.
Das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Reiskörner sollen noch einen leichten Biss haben, das Risotto muss schön cremig sein. Das dauert ca. 60 Minuten. Zuletzt den Parmesan darunter mischen.

Zum Glück ist eine Portion übrig geblieben, die nehme ich morgen mit in der Arbeit und werde sie mittags genießen.  

Habe für das Spiel gleich eine Blumenkette schon an, in Deutschland-Farben.
Im Hort saß vorhin eine Erzieherin, die von oben bis unten inkl. Ohrringe, Armband und Fingernägel in schwarz-rot-gold war. Und sie hatte einen Schminkstift dabei, mit dem sie die Kinder angemalt hat. Meine Tochter war natürlich auch angemalt, der Wusi nicht. Dafür hat er in einer Tour „FC Bayern, Stern des Südens“ gegrölt. Um ihm einen anderen Ohrwurm einzupflanzen habe ich auf Youtube die Sportfreunde Stiller angemacht, dann hatte er mal einen neuen Text, den er grölen konnte.
Das lustige daran ist, daß der Wusi noch nie bei uns solche Lieder gehört hat. Wir sind eigentlich keine Fußballfans, schauen eigentlich nur wichtige Spiele bei WM und EM, oder sowas wie das Champions League-Finale. Meistens auch gar nicht daheim, sondern mit Freunden zusammen.Dafür, daß ich allerdings echt keine Ahnung von Fußball habe (versucht erst gar nicht, mir das mit dem Abseits zu erklären...), bin ich aber gar nicht sooo schlecht beim Firmen-Kicktipp. Da gibt es ein paar Männer, die weiter unten sind als ich :-)
Wenn hier ein FC Bayern-Auto an mir vorbei fährt, weiß ich auch nie, wer drin sitzt. Es sei denn, es ist der Robben, oder der Schweini, die beiden erkenne ich. Letzterer ist sogar auf einem meiner Hochzeitsfotos drauf, echt wahr. 
Ich habe also keine Ahnung, wo mein Sohn die Lieder aufgeschnappt hat, und wer ihm die Texte beigebracht hat. Sicherlich die großen Jungs in Schule und Hort.
Nachdem er also die Sportfreunde Stiller mit 54 74 90 2010 auswendig gelernt hat stand er plötzlich von oben bis unten komplett in Fußball-Klamotten in der Küche. Inklusive seiner Fußballschuhe, die ich zubinden sollte.
Die Fußball-Klamotten hatte er zuletzt vor ca. 6 Monaten an, als er seine Fußball-Karriere an den Nagel gehängt hat. Und plötzlich ist er der größte Fußball-Fan! Süß, mein Kleiner.

Die Logopädin habe ich übrigens für 2 Wochen jetzt abgesagt. Es fehlen die oberen Schneidezähne (sieht das süüüüß aus!!!), und da kann er beim besten Willen kein ordentliches SCH und S und Z sagen. Könnte ich auch nicht. Und deswegen hat er jetzt 2 Wochen Pause.

Jetzt muss ich mich sputen, um zum Anpfiff vorm Fernseher zu hocken. Ohne Bier und Chips, denn ich fliege in 3,5 Wochen mit 7 Mädels nach Istanbul und werde einen Tag davon hier verbringen. COOL, oder? Und da muss ich wohl im Bikini hocken, also keine Chips und Bier bis Istanbul. Und auch keine Sangria (Lieblingsgetränk seit Mallorca) und auch nix aus der neuen hübschen Sweet Dreams, die ich mir direkt am Flughafen druckfrisch gekauft habe.

Kommentare

Beliebte Posts