Es wird gegrillt! Angrillen 2015....

Mein erster Post zum Thema Frühlings-Challenge ist das erste Grillen des Jahres. Das haben wir heute bei schönem Sonnenschein aber leider niedrigen Temperaturen gemacht. Angrillen 2015!

Zur Geburt von unserer Linella haben wir einen Weber Kugelgrill geschenkt bekommen. Mein Mann weihte ihn mit seinen Eltern und meinen Eltern ein, als ich damals noch im Krankenhaus lag. Ich hätte ihn erwürgen können....aber das ist ein anderes Thema....

Der Kugelgrill hat einen kleinen Bruder im Laufe der Jahre bekommen, den kleinen Weber Gasgrill. Wieso weiß ich eigentlich gar nicht so genau, er wollte ihn haben, deswegen haben wir ihn jetzt.

Der Holzkohlegrill steht allzeit bereit im Garten. Und heute war es endlich soweit und wir haben angegrillt. Ich weiß, manch einer hat vor ein paar Tagen das Angrillen bereits zelebriert, wir hatten aber großen Stress in den letzten Tagen mit Mega-viel Arbeit in meinem Café, Zahn-OP meines Mannes und krankem Wusi-Kind.

In diversen Blogposts habe ich ja bereits geschrieben, daß ich den Fleisch-Konsum unserer Familie reduzieren möchte. Bisher hat das auch ganz gut geklappt, wir sind im Schnitt auf 1-2x pro Woche gekommen, davor waren es ca. 4-5x Fleisch.

In meiner Lieblingsmetzgerei habe ich für meinen Mann und mich je ein Stück Rindersteak gekauft. Früher hätte ich 2 Stücke Fleisch gegessen, gerne Halsgrat oder Bauchspeck, jetzt gibt’s nicht mehr so fettes Fleisch, und nur noch 1 Stück.
Die Kinder essen am liebsten Würstchen. Auch aus der Metzgerei.

Dazu gibt’s einen Couscous-Salat, leckere selbstgemachte Kräuterbutter, Gemüsespieße, Baguette und Kartoffelsalat. 
 

Mmmmh, so lecker sah mein Grillteller aus! 


Couscous-Salat

1 Tasse Couscous
1 Tasse heißes Wasser
Gemüsebrühe-Pulver
1 Zucchini
1-2 Paprika (rot oder gelb mag ich am liebsten)
½ Bund Frühlingszwiebeln

Den Couscous und das Brühe-Pulver in eine Schüssel geben. Mit heißem Wasser übergießen und gleich verrühren. Kurz quellen lassen, dabei mit einer Gabel zwischendurch auflockern.
Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, Zucchini in Scheiben und dann vierteln, Paprika in kleine Stücke schneiden, Cocktailtomaten halbieren.
Bis auf die Tomaten alles in einer beschichteten Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer sowie Kräutern (z.B. Provence, italienisch) abschmecken.
Tomaten dazu geben und alles mit dem Couscous vermischen.

Der Salat kann warm oder kalt gegessen werden. Der Couscous-Salat ist übrigens vegan, und ich variiere ihn gerne mit diversen Gemüsesorten, z.B. Paprika, Zucckini, Mais, schwarzen Oliven, Lauch, Orangen und Cranberrys, Minze.....


Im Blog von Ina habe ich ein Rezept für einen Kartoffelsalat mit den neuen Enjoy Dressings von Kühne gelesen. Den habe ich heute ausprobiert. 
Den bayerischen Kartoffelsalat mag ich nicht, er enthält meistens Brühe, Speck und Salatgurke. Ich bevorzuge meinen rheinischen Kartoffelsalat, schön mit viel Majo, Gewürzgurken und hart gekochten Eiern drin.
Dieser Kartoffelsalat kommt dem rheinischen sehr nahe und ich finde ihn super lecker, da er auch weniger Kalorien hat als der majo-lastige! Zudem ist er auch schnell gemacht, da man das Dressing ja fertig kaufen kann!
Ich habe ihn allerdings spontan etwas abgewandelt, da mir die Radieschen fehlten, dafür habe ich dann aber hart gekochte Eier dazu gegeben.


Kartoffelsalat

6 Kartoffeln
3-4 hart gekochte Eier
3 Gewürzgurken
Etwas Schnittlauch
Salz, Pfeffer
Enjoy Dressing Sylter Art von Kühne

Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.
Kartoffeln anschließend in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
Die Gurken in dünne Scheiben schneiden, die Eier schälen und klein schneiden.
Das Dressing, Salz, Pfeffer, Schnittlauchröllchen zu den Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben. Abschmecken.
Im Kühlschrank für 2 Stunden durchziehen lassen, vor dem Servieren evtl. nochmal nachwürzen. 
 

Wir saßen von 14 Uhr bis fast 20 Uhr im Garten! Das war wirklich sehr schön, ich hatte ein paar Freunde eingeladen, die zeitversetzt zu uns kamen. So hatten wir auch fast die komplette Zeit über den Grill an.
Ach, war der erste Tag mit Freunden im Garten herrlich! Ich freue mich schon soooo sehr auf viele weitere!


Viele Grüße und einen schönen Frühling an alle!
Martina

Kommentare

  1. Das sieht mehr als köstlich aus! Vor allem die Gemüsespieße hätte ich am liebsten direkt verputzt!
    So freut man sich wirklich noch mehr auf den Sommer und das schöne Wetter im Frühling!

    Beste Grüße,
    Lisa von http://lebenslounge.blogspot.com

    PS: Ich überarbeite gerade meinen Blog und werde in den nächsten Tagen auch an der Frühlingschallenge teilnehmen. Würde mich freuen wenn du mal vorbeischaust!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      ja, die Spieße waren auch wirklich lecker und man kann echt fast alles drauf stecken! Egal, ob man fleischlos, fleischreduziert oder fleischig isst :-)

      LG
      Martina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen