Schlecht-Wetter-Ausflug ins Schwimmbad

Dauerregen, kalt, Dauerregen. Was soll ich sagen.... Dagegen kann man aber was tun: Schwimmen! Wir fuhren ins Wonnemar nach Neu-Ulm, nur ein paar Kilometer von unserem Campingplatz entfernt. Auf dem Weg dort hin kauften wir uns eine kuschelige Decke, die sich leider als sehr fusselig heraus stellte. Aber warm und weich, und farblich perfekt zu dem Bezug unserer Sitzbank passend. Ich hoffe sehr, daß sie nach der ersten Wäsche nicht mehr fusselt!

Das Wonnemar ist ein wunderbares Schwimmbad, das sowohl ein Wellenbad, als auch ein Thermalbad sowie diverse Rutschen unter einem Dach vereinbart. Und natürlich ein normales Schwimmbecken auch. Letzteres habe ich genutzt, während die Kinder sich auf den Rutschen tummelten und mein Mann die Liegen testete.
Obwohl ja Ferien waren, war es gar nicht sooo voll wie erwartet. Klar mussten die Kinder bei den Rutschen anstehen, aber nicht schlimm lange.
Nach 3 Stunden Badespaß gingen wir wieder zurück ins Auto und fuhren in die Glacis-Galerie, ein Einkaufszentrum in Neu-Ulm.
Dort gibt es neben den üblichen Geschäften auch eine richtige Fress-Meile wie in einer amerikanischen Mall. Döner, Pommes, Thai, Sushi, Burger,.... alle möglichen Fress-Buden vereint und man kann sich dann mit dem gekauften Essen gemütlich hin setzen. Ratet mal, was wir gegessen haben..... Gebratene Nudeln vom Asiaten mit knuspriger Ente. Jawoll. Wusi´s Lieblingsessen.
Linella und ich machten einen kurzen Abstecher in den H&M, kauften ein paar Chucks-ähnliche Schuhe mit Leo-Print für sie. Und sie durfte sich eine neue Mütze kaufen, ich werde nie wieder Mützen für uns alle vergessen wenn wir auf Reisen gehen!
Dann machte ich folgenden schwerwiegenden Fehler: ich vertröstete ihre Shopping-Lust auf nächste Woche in München. Im Camping-Urlaub haben wir keinen Platz für große H&M-Tüten. Sie nahm dieses Vertrösten also für bare Münze und erwartet, daß wir nächste Woche shoppen bis die Kreditkarte glüht.... Mist.... das kann teuer werden, da muss ich noch irgendwie wieder aus der Nummer raus kommen....
Die Männer nutzen die Zeit und stöberten durch den Media Markt. Was sonst.... Geschlechter-Trennung auch im Urlaub :-)

Im Wohnwagen zurück gab´s einen kleinen Abendsnack, bestehend aus einem Joghurt und Äpfeln, dazu Kakao. Dazu: Heizung an und unter den Schlafsack kuscheln!

Ich überlegte kurz, ob ich die nassen Badesachen gleich waschen und dann im Trockner auf dem Campingplatz trocknen sollte, entschied mich allerdings dagegen und hing sie im Wohnwagen auf. Fehler! Durch uns und die nassen Handtücher kam jede Menge Feuchtigkeit in den Wohnwagen und die Fenster beschlugen ratzfatz. Beim nächsten Mal werde ich definitiv bei schlechtem Wetter die Sachen trocknen und nicht im Wohnwagen aufhängen. Wir sind ja hier um zu lernen.....

Bis morgen,
Martina

Kommentare

Beliebte Posts