Buntes Catering für ein Grillfest zur Taufe

Ich wurde gefragt, ob mein Café auch Catering anbietet. Eine meiner Gäste hatte nämlich eine Taufe mit anschließendem Grillfest im eigenen Garten geplant, für 35 Erwachsene und ca. 20 Kinder.
Klar, mach ich! Hab ich gesagt.
Als ich meinem Mann, der dann Grillmeister spielen würde, davon erzählte bekam er sofort strahlende Augen, weil er sich für diese Gelegenheit endlich einen großen Gastro-Gasgrill kaufen wollte. Für den Hausgebrauch haben wir ja einen normalen Kugelgrill mit Holzkohle und für den Wohnwagen einen kleinen Gasgrill. Aber ihm schwebte schon immer ein großer Gasgrill vor, da gab ihm diese Taufe also das OK um ihn zu kaufen :-)

Ich habe euch ein paar Fotos von dem Fest vorbereitet. Der Garten ist der Hammer, oder? Es wurde ein weißes Partyzelt aufgestellt, Bierbänke für die Gäste. Für die Deko und das Essen habe ich dann gesorgt.

Gartenparty zur Taufe mit Zelt und Blumendeko

Gartenparty mit Zelt und Blumendeko

Gartenparty zur Taufe mit Zelt und Blumendeko

Taufe im Garten mit Blumendekoration

Es gab zum Grillbüffet einen Couscous-Salat, bayerischen Kartoffelsalat, Kichererbsensalat, einen gemischten Salt mit ein paar Zutaten wie Tomaten, Oliven, Feta, dann noch Tomate-Mozzarella-Platten, Tramezzini, Brot und Kräuterbutter.
Neben Fleisch und Würstchen hatte ich wieder meinen geliebten Grillkäse für die Vegetarier vorbereitet.

Gartenparty zur Taufe mit Zelt und Grillbüffet

Taufe mit Gartenparty mit Zelt und Grillbüffet

Gartenparty zur Taufe mit Zelt und Grillbüffet

Gartenparty zur Taufe mit Zelt und Grillbüffet

Nach dem Essen habe ich das Büffet in ein süßes Büffet umgebaut. Da gab es dann diverse Kuchen und Cappuccino. Das süße Büffet wurde allerdings sooooo schnell in Beschlag genommen, daß ich gar keine Gelegenheit hatte, Fotos zu machen! Die Kinder, die sich auf die Brownies stürzten konnte ich auch nicht weg retuschieren :-) Obwohl die Gäste ja gerade erst ein Grill-Büffet leer geputzt hatten, stürzten sie sich auch noch auf die Kuchen. 6 verschiedene Kuchen hatte ich vorbereitet, darunter einen amerikanischen Käsekuchen, Donauwellen, Brownies und einen Pfirsich-Schmand-Kuchen. Den Cappuccino machte mein Mann mit unserer Gastro-Espressomaschine. Die ist immer sehr beliebt.


Um die Getränke mussten wir uns nicht kümmern, die wurden geliefert und das Au-Pair Mädchen der Familie servierte die zusammen mit ein paar Freundinnen. Für die Kinder gab es eine hausgemachte Limonade, die war der Renner!


Da ich mir vor großen Festen nie sicher bin, wieviel von allem ich brauche und einplanen muss, dachte ich mir, schreibe ich das mal auf, um Euch einen Überblick zu geben, was man pro Gast an Essen einplanen muss.

Ich hatte für das Grillbüffet für die 55 Gäste ca. 65 Würstchen, davon 25 normale Bratwürste und 40 Nürnberger Rostbratwürstchen. An Fleisch hatte ich 15 Scheiben Rind, 16 Hühnerbrüstchen und 30 Scheiben Halsgrat beim Metzger besorgt. Die Gäste auf der Taufe bevorzugten definitiv Rind, vom Schwein hatte ich ein paar Scheiben übrig. Würstchen waren nur ca. 5 übrig.
Die Salate hatte ich alle in den klassischen Ikea Glasschüsseln serviert. Wisst ihr, welche ich meine?
Von allen Salaten hatte ich eine dieser Schüsseln voll und in einer Vorratsdose hatte ich von allen Salaten noch etwas Nachschlag dabei, den ich größtenteils aber nicht brauchte. Aber lieber habe ich etwas mehr zu Essen dabei, als daß irgendwas aus ist.
Für den Couscous-Salat habe ich 500g Couscous gebraucht, dazu 1 Stange Lauch, 1 Dose Mais, 3 Zucchini und 3 Paprika. 
Eine megagroße Dose Kichererbsen aus der Metro gingen für den Kichererbsensalat drauf, dazu 4 Paprika, 2 rote Zwiebeln und jede Menge Petersilie.
Für die Anzahl Gäste hatte ich ca. 5kg Kartoffelsalat vorbereitet, den ich mit 1,5 ganz fein gehobelten Salatgurken zubereitet habe.
Es gab auch Tomate-Mozzarella, in der Metro gibt es den Mozzarella in so großen Blöcken, schön schnittfest. 2 Blöcke hatte ich gekauft, dazu ca. 15 Tomaten und einen Topf Basilikum. Das Dressing habe ich erst kurz vor dem Servieren drüber geträufelt.

Ich habe mir das jetzt auch alles mal ordentlich notiert, damit ich weiß, was ich für künftige Cateringaufträge oder Parties bei uns daheim so brauche.

Vielleicht konnte ich euch ja inspirieren und ihr plant auch noch ein kleines Fest um den Sommer zu verabschieden.

Viele Grüße,
Martina

Kommentare

  1. So viele leckere Salate! Ich liebe ja Buffets und eine tolle, große Auswahl. Am liebsten mache ich mir dann von allem ein bisschen drauf, um überall mal probieren zu können. Leider gab es zum Sommerende bei uns kein Fest aber das macht nichts, denn das schönste war unser Städtetrip nach Stockholm, Schweden.
    Liebste Grüße, Mandy -finding Flow-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Städtetrip nach Stockholm würde ich auch sehr gerne machen, liebe Mandy!
      Für nächsten Sommer steht Schweden auf dem Programm, aber bis nach Stockholm werden wir es wohl nicht schaffen.
      Viele Grüße,
      Martina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts