Bananenwaffeln zum Frühstück

Heute Morgen bin ich mit einem wahnsinnigen Hunger aufgewacht. Und weil heute Samstag ist, wollten wir nach dem gemütlichen ausschlafen lecker frühstücken.
Bei dem ersten Blick in die Küche fiel mir eine alte schrumpelige braune Banane ins Auge.
Bananenmilch, die normalerweise gemacht hätte würde uns 4 Leute aber nicht sättigen. Also mal was neuen ausprobieren.

braune Banane verwerten: Bananenwaffeln

Im Netz habe ich dieses Rezept gefunden, das ich dann sofort gemacht habe.

Bananenwaffeln, 10 Stück
1 braune weiche Banane
200 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
75 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
Eier
4 EL Mineralwasser
125 g weiche Butter

Banane schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken.

alte Banane verwerten: Bananenwaffeln

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer durchkneten, die Bananenmasse dazu geben und noch einmal kräftig durchrühren.
Den Teig in nicht zu großen Portionen (ca. 2 EL) in ein gut erhitztes Waffeleisen füllen. Die Waffeln goldbraun backen und einzeln auf einem Kuchenrost erkalten lassen. 

Kinder backen: Waffeln

Kinder in der Küche: Bananenwaffeln backen

Kinder in der Küche: Waffeln backen

Waffeln für die Familie: Doppel-Waffeleisen

Der Kommentar meiner Tochter, als ich ihr die Waffeln servierte (natürlich auf dem Sofa, denn da lebt sie seit den Ferien einfach so gerne): „Oh, das ist ein perfekter kuscheliger Tag! Erst schön ausschlafen, dann kuscheln im Bett und dann super leckere Waffeln zum Frühstück!“

Rezept für knusprige Bananenwaffeln

Rezept für knusprige Waffeln

Morgen ist sie auf einem Kindergeburtstag eingeladen, einem Schnee-Kindergeburtstag mit Schneeschuhwanderung und Schlittenfahrt und so, und da nimmt sie ein paar Waffeln mit. Das war nicht einfach, ihr welche für morgen auf die Seite zu legen….ich geb´s zu, ich musste eine weitere Portion Teig machen. Meine Familie besteht nämlich wenn´s lecker ist aus Fressmonstern ;-)

Viel Spaß beim nachbacken! Es lohnt sich wirklich!
LG

Martina

Kommentare