Erstkommunion mit Buchvorstellung

- Dieser Blogpost enthält Werbung für den Callwey Verlag -

Dieses Wochenende war oder bin ich echt fies krank. So ging es mir schon lange nicht mehr. Aber ich will mich hier nicht beklagen. Jetzt geht´s hier um was anderes!
Also, ich hatte in meinem Café eine Kommunionfeier für Sonntag Nachmittag angenommen. Das Kommunionkind wünschte sich 2 Kuchen, einen Zitronenkuchen und einen Schokoladenkuchen. Da ich selber ja kein Kommunionkind habe, da evangelisch, habe ich bisher keine Kommunionfeier ausgerichtet. Ich dachte an tolle Torten, Cupcakes, Deko,…. Nee, nur einen Schokokuchen und einen Zitronenkuchen wollte das Mädchen haben. Ok. Kann ich auch. Klar!
Dennoch konnte und wollte ich nicht einfach nur einen langweiligen Kuchen servieren, es sollte schon was besonderes sein, da es ja auch ein besonderer Tag war. Ich durchstöberte das neue Buch von "Fräulein Klein feiert mit Kindern", in dem es um Feste, Partydeko und leckeren Kuchenbüffets für Kinder geht. Der Callwey Verlag schickte es mir freundlicherweise zu, damit ich es mal durchstöbern konnte.
Also durchforstete ich das Buch, zeigte es meinen Freundinnen, überlegte gemeinsam mit ihnen, welches Thema ich für die Kommunion umsetzen könnte, ohne zu viel Zeit dafür zu investieren.
Ich entschied mich für das Karussell, das ich aber ohne die Pferde nach basteln wollte, da ein schlichter Pavillon mit Namens-Fähnchen auch sehr schön sein könnte.



Der Papvillon sollte auf den Zitronenkuchen, den ich in einer Springform gebacken habe und mit weißem Zuckerguss verziert habe.

Die Kuchenrezepte sind nicht aus dem Buch, da stehen zwar auch Rezepte drin, ich habe aber für diesen Blogpost hier nur die Idee vom Karussell übernommen.

Rezept für Zitronenkuchen (Springform)

250g Margarine
250g Zucker
250g Mehl
3 Eier
1 Packung Zitronenaroma
2 TL Zitronensaft
2 gestr. TL Backpulver

Für den Guss
125 Gramm Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft 
etwas warmes Wasser

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Eine Springform (26 cm) fetten und mehlen. 
Den Teig in die Springform geben. 

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen.

Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas warmen Wasser glatt rühren.
Den abgekühlten Kuchen mit dem Zuckerguss einstreichen.




 




Den Schokokuchen habe ich ganz normal in einer Kastenform gebacken, mit dunkler Kuvertüre eingepinselt und mit rosafarbenen Zuckerperlen verziert.


Rezept für Schokokuchen 

100g Zartbitterschokolade
200g weiche Margarine oder Butter
150g Zucker
150g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
1 Packung Vanillezucker
1 geh. TL Backkakao
1 Prise Salz
3 Eier 
2 EL Milch

Die Schokolade in grobe Stücke brechen und zusammen mit der Butter in einem Topf bei kleinster Hitze vorsichtig schmelzen. 
Alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel grob vermischen.
Die Schoko-Butter-Masse  in die Schüssel geben, die Eier dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Eine Springform (26 cm) fetten und mehlen.
Den Teig in die Kastenform geben, glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach etwa 15 Minuten Backzeit den Kuchen mittig der Länge nach mit einem spitzen Messer etwa 1cm tief einschneiden.

Den Kuchen abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit übergießen und mit einem Silikonpinsel glatt streichen.

Das Buch von Fräulein Klein ist total schön! Da gibt es verschiedene tolle Kinderparty-Themen wie z.B. Pirat oder Cowboy, aber auch einfach Sommer mit Melone, Zitrone etc. als Deko. Es gibt viele nette Ideen, die man schnell und auch als Laie selber basteln kann. Am Ende des Buches gibt es dazu jede Menge vorlagen, die man sich einfach raus kopieren kann.
Für die nächste Geburtstagsparty meiner Tochter habe ich mir schon ein Thema raus gesucht. Mein Geburtstag fällt dieses Jahr etwas dürftig aus, denn wir sind im Urlaub. Ich habe aber schon allen Freunden gesagt, wer an meinem Geburtstag auf Mallorca ist, der kann gerne zu uns in mein Lieblingsrestaurant kommen, dann essen wir lecker Fisch und Baby-Calamari zusammen. Mmmh!

Ich war das ganze Wochenende total krank, deswegen war ich auch sehr dankbar, als mein Mann heute für mich gearbeitet hat und die Gäste bedient hat. Morgen bleibt mein Lädchen geschlossen, ich muss erst wieder richtig fit werden, bevor ich mich wieder unter Menschen wage.

Viele Grüße,
Martina

Kommentare

  1. Man sollte sich deinen Blog echt nicht anschauen, wenn man Hunger hat. Voll gemein!!! Wo kriege ich denn jetzt son leckeren Kuchen her...?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! So geht es mir fast jeden Abend, wenn ich mich durch die diversen Foodblogs lese ;-)
      LG!
      Martina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts