Uralte Hausmittelchen gegen Grippe und Erkältung

Mich hat´s erwischt! Ich bin krank. Seit Freitag Nachmittag liege ich hier schon im Bett rum. Oder auf dem Sofa. Zwischendurch muss ich mal kurz aufstehen und was tun, was eine Mutter im Alltag halt so tun muss.
Am Samstag wäre ich sehr gerne im Bett geblieben, aber es war Flohmarkt und ich hatte mich angemeldet, Klamotten aus den Kinderschränken aussortiert und in Kisten gepackt. Also musste ich da hin. Aber nur für ein paar Stündchen. Wenn ich gewusst hätte, daß Kinderklamotten in den Größen 146-152 nicht gehen, dann wäre ich wirklich im Bett geblieben!
Nach dem Flohmarkt war ich total platt. Das Husten tat sowas von weh in der Brust, das habe ich noch nie so erlebt! Der Husten ist auch von jetzt auf gleich gekommen, bääääm, war er da. Nicht langsam angeschlichen, sondern direkt volle Kanne da. Aua…
Ich kochte mir einen Hustensirup aus Zwiebeln, Thymian und Honig. Zusätzlich zu den Medikamenten, die mir der Arzt verschrieben hatte.
So ein altes Hausmittelchen kann man ja mal ausprobieren. Schaden tut´s sicher nicht, und ekelig ist ein Zwiebelsud auch nicht.

Hustensirup aus Zwiebeln, Thymian und Honig

Rezept für Zwiebelsaft - Hausmittel gegen Husten 
1 Gemüsezwiebel - natürliches Antibiotikum
1 Zweig Thymian - stoppt den Hustenreiz 
1 Stück Ingwer - bei Erkältungen sehr beliebt
1-2 TL Honig - beruhigt den Hustenreiz im Hals

Die Zwiebel und den Ingwer klein schneiden. 
Zusammen mit dem Thymian in einen Topf geben und 1-2 Minuten anbraten. Mit einem Glas Wasser ablöschen.
Ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
1-2 TL Honig unterrühren. 
Durch ein Teesieb oder einen Kaffeefilter abseihen.

Den Zwiebelsaft teelöffelweise über den Tag verteilt trinken.


Hausmittel - Hustensirup aus Zwiebeln, Thymian und Honig

Hustensaft herstellen - Mamiblog

Hustensirup herstellen - Mamiblog

Da ich am Sonntag allerdings in meinem Café eine Kommunion hatte, musste ich zwischendurch mein Krankenlager verlassen und 2 Kuchen backen. Einfache Kuchen, zum Glück. Dabei hatte ich ursprünglich gehofft, die Gäste würden ein paar hübsche Cupcakes oder ne Torte bestellen, aber sie wollten „nur“ einen Schoko- und einen Zitronenkuchen haben. Mein Glück in dieser Situation, echt!
Also habe ich am Wochenende ganze 2 Kuchen gebacken, etwas verziert und mein café für die Kommunionfeier hergerichtet. Mein Mann übernahm zum Glück meinen Dienst und kümmerte sich um die Gäste während ich mich mit einer wunderbar duftenden Badekugel, die mir meine Tochter bei Lush gekauft hatte, in die Badewanne verzog.

Da es mir am Montag und auch heute immer noch nicht besser ging, ließ ich mein Café geschlossen und bin im Bett geblieben. Das ist der Nachteil, wenn man selbstständig ist. Man kann sich nicht einfach krank schreiben lassen. Also, kann man schon, aber zahlen tut´s einem keiner. Wenn ich krank bin, bleibt mein Café geschlossen und ich verdiene nix. Über Facebook und einen Zettel an der Türe habe ich meine Gäste darüber informiert. Ich hoffe, sie können mich verstehen.

Neben dem Zwiebelsaft habe ich viel Tee mit frischem Ingwer und Zitrone getrunken. Lecker sag ich euch! Dabei habe ich das vor der Geburt auch getrunken, um Wehen auszulösen. Fand ich aber ganz ganz fies, aber mittlerweile schmeckt´s mir. Komisch, oder?


Uralte Hausmittelchen gegen Grippe und Erkältung

Wenn die Kinder krank sind, koche ich eine Hühnersuppe, die soll ja auch super helfen und den Viren dem Kampf ansagen. Das Rezept findet ihr hier. Huhn war keins da, deswegen hat mir mein Mann eine Gemüsesuppe gekocht. Auch nicht verkehrt.
Habt ihr auch irgendwelche Hausmittelchen, auf die ihr schwört? Ein Geheimrezept der Oma
Viele Grüße aus meinem Krankenlager,

Martina

(PS: Diesen Zwiebelsaft habe ich zusätzlich zu den Medikamenten genommen. Der Besuch beim Arzt wird euch bei einer gemeinen Erkältung oder Grippe sicherlich nicht erspart bleiben. Dieses Hausmittel kann die Genesung unterstützen, ich bin aber kein Arzt und übernehme keine Verantwortung für Eure Gesundheit...)

Kommentare

  1. Rat mal wo ich gerade herkomme. Vom Arzt. Alle drei Kinder sind krank, Husten, Halsweh, Fieber, das ganze Programm. Nur ich halte mich noch. Aumann......und ich dachte es wäre jetzt doch Frühling. Irgendwie so. Ich werde glaube ich mal deinen Hustensaft testen. Besser als irgendwelche doofen Pillen ist das allemal. Hoffentlich schlucken die Kinder den auch ;-(. Bei uns gibt es sonst immer Hühnersuppe und warme Halswickel. Das machte meine Ma schon so. Hach wird schon! Dir supergute Besserung! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je! Gute Besserung! Haben die Kinder den Sirup getrunken? Ich finde ihn durch den Thymian und Honig gar nicht ekelig. Halswickel hätte ich auch gut vertragen, daran habe ich gar nicht gedacht!
      LG
      Martina

      Löschen
  2. Also nicht unbedingt ein Geheimrezept vom Oma, aber von einem Arbeitskollegen. Und das ist leider auch nicht für Kinder geeigent.

    1 Glas erwärmten Wodka, mit Zitronensaft, Pfeffer und Honig. Und danach kann man sich direkt ins Bett legen :D

    GLG
    Limettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Gesundheitstrank klingt auch wirkungsvoll! Da schwitzt man bestimmt alles raus...
      LG
      Martina

      Löschen
  3. Das ist ja super spannend! Ich kenne den Zwiebelsaft auch aus meiner Kindheit, aber bei uns wurde der anders gemacht. Zum einen waren da nur Zwiebeln drin (aber das mit dem Tymian und vor allem dem Ingwer gefällt mir noch viel besser (-;), zum anderen wurde der nicht gekocht, sondern nur mit Honig oder Zucker quasi eingelegt. Der Saft wird dadurch automatisch aus der Pflanze gezogen und man dabei keinen Hitzeeinfluss. Danke für die tolle Anregung, das Rezept auch mal abzuwandeln!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts