Ultimativer Ferientipp für sportliche Kinder, Teenager und Jugendliche in München


- Dieser Blogpost enthält Werbung für das Airhop -


Im Juni hat das Airhop in München aufgemacht, eine
Trampolin-Halle, die es seit kurzem ein paar Mal in Deutschland gibt. Meine Tochter hatte mir davon erzählt, weil sie überlegte, ihren Geburtstag da zu feiern. Dummerweise kam uns ein gebrochener Zeh dazwischen, sonst hätten wir das Airhop für den Teenager-Geburtstag gebucht.



Trampolin-Halle Airhop in München

Als der Zeh dann wieder verheilt war, sind wir aber hin gefahren, um es uns mal anzusehen. Für meine Blog-Serie "Ferien in München" war ich ja auf der Suche nach tollen Freizeitaktivitäten während der Ferien, die ich anderen Kindern und Familien als Ferientips vorstellen kann.

Ferien in München - Ferientips für Kinder und Familien

Wir kamen im Airhop an, die Kinder bekamen ein paar Stoppersocken und ein Armband. Die Farbe des Armbands wechselt zu jeder Stunde, so können die Mitarbeiter sehen, ob ein Springer bereits eine Stunde springt.

Man bucht nämlich immer eine Stunde Trampolin-Springen. Länger schafft man körperlich fast eh nicht, weil es wirklich sauanstrengend ist, die Kinder waren nach der Stunde platt! Andere Springer hatten hochrote Köpfe, manche völlig durchgeschwitzte T-Shirts.

Am Eingang gibt es jede Menge Spinde, in die man seine Sachen einsperren kann. Wer keine Getränke dabei hat, kann sich in der Cafeteria etwas kaufen.

Nach einem kurzen Einführungsvideo mit Sicherheitshinweisen, das jeder Besucher anschauen muss, durften die Kinder in die Halle und los springen.

Die Halle ist riesig, es gibt mehrere verschiedene Bereiche, die die Besucher frei wählen können um alles auszuprobieren.
Ganz am Eingang war eine Anlage, die wie beim Bullriding aussah. 2 Schaumstoffteile bewegten sich im kreis, bei dem einen musste man drüber springen, bei dem anderen sich drunter ducken.


Trampolinpark Airhop in München

Dann gab es ein Areal, in dem man Dodgeball spielen kann. Eine Art Völkerball im Team mit Trampolin-Boden. 

Trampolinpark Airhop in München

Trampolinpark Airhop in München

Trampolinpark Airhop in München

Trampolinpark Airhop in München

Der Balken, an dem man seinen Gegner runter stoßen musste hat es meinen Kindern besonders angetan.


Ferientipp: Trampolinpark Airhop in München

Ferientipps: Trampolinpark Airhop in München

An einem anderen Trampolin konnte man einen Salto versuchen und landete dann in einem Schaumstoffbecken. Mein Sohn kannte so ein Schaumstoffbecken aus der Turnhalle des Turnerbundes, in dem es ein sogenanntes Schnitzelbecken gibt. Hier üben die Turner Salti und landen dann weich im Schaumstoff.

Ferien in München: Trampolinpark Airhop in München

Ganz hinten in der Halle war dann die eigentliche Trampolin-Fläche. Der komplette Boden ist aufgeteilt in mehrere aneinander gereihte Trampoline. Man kann zwischen den einzelnen Feldern hin und her springen, an manchen Stellen kann man auch an die schräge Wand springen.

Ferientip: Trampolinpark Airhop in München

Ferientipps: Trampolinpark Airhop in München

Als ich den Söhnen meiner Freundin (14 und 15) von dem Airhop erzählte, waren die sofort Feuer und Flamme. Sie planten mit ein paar Freunden und der GoPro ins Airhop zu gehen und dort Videos zu drehen. Das Ergebnis seht ihr hier: 


Da immer nur eine bestimmte Menge Besucher jede Stunde ins Airhop gelassen werden, ist es nie rappelvoll. Ein Sicherheitsaspekt des Betreibers, der aber zusammen mit der guten Lüftungsanlage gewährleistet, daß auch die Luft nicht ekelig wird. Davor hatte ich nämlich so etwas Sorge…
Überall in der Trampolin-Halle stehen übrigens auch Mitarbeiter rum, die nach dem rechten sehen und bei einem kleinen Unfall gleich zur Stelle sind.

Meine Kinder waren begeistert und wollen unbedingt nochmal ins Airhop gehen. Vielleicht schaffen wir es ja im nächsten Jahr, dort den Kindergeburtstag zu feiern.

Vielen Dank für die Einladung und bis bald im Airhop München!

Viele Grüße,


Martina

Kommentare

Beliebte Posts