Nationalpark Store Mosse - Wandern mit gehfaulen Kindern

Die Schule hat wieder angefangen, der Alltag hat uns wieder. Noch nicht so ganz, aber er versucht es, uns zu bekommen. Täglich werden die Kinder nun mit neuen Listen und Zetteln aus der Schule kommen, hier und da muss für irgendein Buch oder Material gezahlt werden, täglich rennen wir zum Schreibwarenladen, weil wieder ein neues Heft benötigt wird, dann bemerkt man plötzlich, daß die Turnschuhe doch nicht mehr passen und wir müssen nochmal losflitzen...am nächsten Tag wieder einkaufen wegen irgendwas anderem.... Ja, der Alltag versucht uns zu bekommen….
Umso schöner ist es, in dem Trubel nochmal an den Urlaub zurück zu denken. Die Fotos auf den Rechner zu ziehen und ein paar weitere Blogbeiträge über unseren Urlaub in Schweden zu schreiben. Denn es war herrlich!
Ich hatte mich ja aus dem Urlaub gemeldet und 3 Blogposts hochgeladen (hier, hier und hier), als wir auf einem Campingplatz mit guter WLAN-Verbindung waren. Das änderte sich dann allerdings und ich konnte nichts mehr hochladen. Zwischendurch haben wir auch mal nicht auf einem Campingplatz in Schweden übernachtet, sondern mit dem Wohnwagen wild gecampt. Das darf man in Schweden für eine Nacht machen, und nachdem mein Mann unseren Wohnwagen so ausgerüstet hat, daß er autark betrieben werden kann, klappt das ganze umso besser!

Heute möchte ich euch von Store Mosse erzählen, einem Nationalpark in Smaland. Dafür muss ich aber erst etwas weiter ausholen ;-) 

Wandern mit Kindern durchs schwedische Hochmoor

Denn als Kind war ich mit meinem Eltern und Geschwistern in Schweden. 2x im Abstand von 4 Jahren. Heute erinnere ich mich noch sehr gut an die einzelnen Erlebnisse von damals!

Wandern mit Kindern durchs schwedische Hochmoor

Eine Erinnerung gehört für mich unbedingt zu Schweden dazu: die Wanderung durch das Moor auf Holzbalken. Wir sind früher nie viel und oft gewandert, aber im Nationalpark Store Mosse haben wir wenn ich mich richtig erinnere sogar mehrere Wanderungen unternommen. Man musste auf Holzbalken laufen, denn recht s und links von den Balken war das Moor, in das man einsinken konnte. Nach ewigen Stunden (mit Sicherheit nicht ganz so lange) kamen wir damals an eine Hütte, in der man Holz hacken und übernachten konnte. Das wussten wir vorher natürlich nicht, sonst hätten wir das vielleicht gemacht.

Wandern mit Kindern und Hund durchs schwedische Moor

Für mich stand ganz fest, daß auch wir eine Wanderung durch das Moor von Store Mosse machen würden. Mit gehfaulen Kindern und einem Hund mit kurzen Beinen

Wandern mit gehfaulen Kindern und Hund mit kurzen Beinen

Wandern mit gehfaulen Kindern und Hund mit kurzen Beinen

Im Nationalpark war ein Infohaus, in dem man sich eine Karte holen konnte, ein letztes Mal auf die Toilette gehen konnte und sich über Flora, Fauna und die Vögel in der Umgebung informieren konnte.
Am Parkplatz gab es ebenfalls Aufsteller mit Karten, die sogar auf deutsch waren.
Wir entschieden uns für den Weg Svartgölsleden der ca. 4km lang sein sollte und auch ein Stück durch das Hochmoor über Balken gehen würde. Der Weg ist übrigens auch für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer geeignet, da die Balken sehr breit sind. Am Ende des Weges erreicht man einen kleinen hübschen See, dort ist eine Picknickecke mit Tischen und Stühlen eingerichtet, man hat einen wunderschönen Blick auf den See.

Nationalpark Store Mosse - rollstuhlgeeigneter Wanderweg

Insgesamt haben wir nicht lange gebraucht für die Strecke, vielleicht 1,5h. Dazu muss ich sagen, haben wir uns als es anfing zu regnen kurz untergestellt und am Rastplatz am See eine kleine Mittagspause eingelegt.

Nationalpark Store Mosse - Wandern mit Kindern

Nationalpark Store Mosse - rollstuhlgerechter Wanderweg

Nationalpark Store Mosse - Wandern mit Kindern

Nationalpark Store Mosse - Wandern mit gehfaulen Kindern

Den Kindern hat der Weg riesigen Spaß gemacht, weil es einfach mal was anderes ist, durch ein Moor zu wandern als über einen langweiligen Weg.

Nationalpark Store Mosse - Natur erleben mit Kindern

Nationalpark Store Mosse - Moorwanderung

Nationalpark Store Mosse - Moorwanderweg

Im Wald, durch den der Wanderweg auch führte, haben wir dann wilde Blaubeeren gepflückt. Da muss man doll aufpassen, denn wilde Blaubeeren färben enorm! Anders als die Kulturheidelbeeren,, die man ja bei uns im Geschäft kaufen kann, sind die selbstgepflückten Beeren dunkelrot innen und viel kleiner. Schaut mal hier.....




Am nächsten Morgen haben wir leckere Blaubeeer-Pfannkuchen in unserer Campingküche gemacht. Dazu gibt´s aber einen extra Blogpost….

Viele Grüße,

Martina

Kommentare

  1. Ein sehr schöner Rückblick! Herzliche Grüsse, Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es war alles in allem ein sehr schöner Urlaub!
      LG
      Martina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts