Leckere Geschenke aus der Kinderkueche: Dinkel-Vollkorn-Brot im Weck-Glas

Gestern habe ich euch ja meine Zwiebel-Apfel-Marmelade gezeigt, die super zu einer Käseplatte gereicht werden kann, wenn man Gäste hat. Damit die Gäste nicht denken, man ist ein Geizkragen oder ne faule Kuh, weil man nix gescheites kocht, sollte man wirklich guten Käse servieren und die Käseplatte mit diversen Käsesorten bestücken. Am letzten Wochenende waren wir im Zillertal und haben in der Käserei direkt Käse und frische Butter eingekauft. Die Butter war wirklich so frisch, die kam direkt aus der Käserei und lag keine 5 Minuten im Kühlregal, da war sie auch schon in meinem Einkaufskorb!
Zu einer guten Käseplatte gehört natürlich auch ein gutes Brot. Ofenfrisch wenn möglich. Und zwar selbst gebacken!

selbstgemachte Brotbackmischung im Weck-Glas

Ich habe hier ein Rezept, das man ganz einfach und gelingsicher daheim backen kann, oder man schichtet die Mehlsorten vorsichtig in ein hübsches Weck-Glas (870ml) und verschenkt es. Solche Backmischungen im Glas habe ich auch vorbereitet und verkaufe sie in meinem Café und auf meinem Stand am Weihnachtsmarkt. An das Glas wird dann nur noch die Backanleitung gehängt, die Hefe gebe ich im Tütchen ganz oben ins Glas, damit sie separat vorbereitet werden kann. 


selbstgemachte Brotbackmischung im Weck-Glas

Damit meine Brot-Backmischung optisch auch gut zu meinen Marmeladen passt, habe ich passend zu den Marmeladengläsern auch einen kleinen schwarzen Anhänger, auf dem steht, was drin ist. Auf der Rückseite des Anhängers steht die Backanleitung. Auf der Rückseite des Glases klebt wieder ein kleiner Aufkleber mit der Zutatenliste. Meinen BARTINI-Aufkleber habe ich bei den Weck-Gläsern direkt auf den Deckel geklebt.

Weihnachtsgeschenke aus der Küche: Brotbackmischung im Weck-Glas leckere Geschenke aus der Küche: Brotbackmischung im Weck-Glas

Dinkel-Vollkorn-Brot im Weck-Glas (3/4l Sturzglas mit 870ml)
200 g Dinkelmehl
200 g Dinkelvollkornmehl
55 g Weizenmehl
50 g Kernemischung (z.B. Kürbiskerne, Pinienkerne)
30 g Leinsamen
12 g Salz
an die Flasche hängen: 1 Beutel Trockenhefe

zusätzlich bei der Zubereitung:
400 ml lauwarmes Wasser
1 EL Honig

Backanleitung:

Das lauwarme Wasser in eine große Schüssel geben, Honig und Hefe dazu geben, kurz durchrühren und für 10 Minuten ziehen lassen. Die Backmischung vorsichtig zur Hefemischung hinzufügen und mit dem Mixer gut verkneten. Den Teig für 30 Minuten bei ca. 40° gehen lassen. 
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und bei 200 °C Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen. Die Temperatur auf 180 °C runter schalten, eine feuerfeste Schüssel mit etwas Wasser in den Ofen stellen und das Brot noch weitere 45 Minuten backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

ofenfrisches Dinkelbrot mit Kernen warmes Dinkelbrot mit Kernen

Mein Mann backt häufig unser Brot selber und er nimmt immer die Dauerbackfolie, gibt den Teig da direkt drauf und dann in die Brotbackform oder die Kastenform. Da spart man sich Backpapier oder einfetten und kann das fertige Brot leicht aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Dinkelbrot backen mit Dauerbackfolie

Dinkelbrot backen mit Dauerbackfolie

Bei uns hat das Brot meistens nur keine Chance, auszukühlen. Denn wir lieben frisches Brot! Einfach nur mit Butter, vor allem der guten Heumilch-Butter aus dem Zillertal! Etwas Meersalz dazu oder Schnittlauchröllchen. Perfekt!

Käseplatte mit frischem Dinkelbrot

selbstgebackenes Dinkel-Brot mit Kürbiskernen und Leinsamen

Probiert es doch das nächste Mal aus, wenn ihr Gäste habt! Die werden das gute Brot mit der Käseplatte und der Zwiebel-Apfel-Marmelade von gestern lieben!

Wenn ihr auch eins meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken habt, postet es doch mit dem #kinderkuecheundso.
Viele Grüße,

Martina

Kommentare