40. Geburtstag... Leckeres Getränke-Büffet für Gin-Freunde

*Dieser Blogpost enthält Werbung für The Duke Gin

Wir sind ja nun alle schon erwachsen und können mit Alkohol umgehen. Oder? Jawoll. Deswegen wollte ich auch ein schönes buntes Getränke-Büffet haben. Und da ich Gin so sehr liebe, sollte es Gin geben. Viel Gin. Und leckeren Gin. Also habe ich den „The Duke“ gekauft.

40. Geburtstag - Gartenparty mit Gin-Büffet

In der Garage habe ich ein Getränke-Büffet aufgebaut, das über diverse Mix-Zutaten für den Gin verfügte. Klassisch gab es Tonic, Gurke und Zitronen und Limetten.

Um aber auch mal andere Varianten auszuprobieren habe ich Salbei und Lavendel aufs Büffet gestellt. Das schmeckt nämlich auch total lecker! 
Ich bin ja kein Fan von Rose in Getränken und im Essen, aber Lavendel finde ich klasse! Um einen leckeren Lavendel-Hugo zu machen, hatte ich auch einen Lavendel-Sirup besorgt.
Fehlen darf natürlich auch nicht die Inge. Den Ingwer-Sirup aus Giesing kennt ihr, oder? Ich kaufe ja gerne regional, und zufällig ist die Inge Manufaktur nur 2 km entfernt und der Duke Gin kommt ebenfalls aus München.

Gin-Büffet mit The Duke Gin Geburtstagsparty in der Garage

Für meinen Geburtstag habe ich etwas im Internet recherchiert weil ich ein besonderes Getränk servieren wollte. Gin sollte es enthalten, aber irgendwie anders sein als ein normaler Gin Tonic.
Auf der Webseite von The Duke Gin fand ich ein paar leckere Rezepte, eins davon enthielt Apfelsaft. Kurzerhand probierte ich abends mit meinem Mann ein paar Kreationen und wir kamen zu diesem Ergebnis:

„Tiniwird40“
hohes Longdrink-Glas, Eiswürfel
1 kleinen Zweig Basilikum anklatschen (so entfalten sich die Aromen besser)
4cl Duke Gin
halb auffüllen mit naturtrübem Apfelsaft
halb auffüllen mit Tonic

eine Scheibe Apfel zum dekorieren

neues Gin-Rezept mit Apfelsaft und Basilikum

Für die Kinder (ja, die Party war eine Ü40-Party, aber meine Kinder wollten natürlich auch kurz dabei sein und durften sich 2 Freunde einladen) gab es eine alkoholfreie Bowle, die ich in diesem wunderschönen Getränkespender zubereitet hatte. Sie bestand aus Holundersirup, Mineralwasser und Beereneiswüfeln. Dafür habe ich einfach Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren) in einer Eiswürfelform mit Wasser eingefroren. Sieht toll aus, kühlt die Bowle und verleiht ihr etwas Farbe und Geschmack.

Gin Tonic mit Lavendel, Salbei oder Basilikum

Meine liebste Freundin brachte mir ein kleines Fass Kölsch mit, darüber habe ich mich sehr gefreut und habe unserem Freund aus Australien gleich ein Kölsch gezapft. Der fand es super!

Ihr müsst unbedingt mal einen Gin Tonic probieren und verschiedene Zutaten rein geben, nicht immer nur das Gurkenscheibchen, sondern auch mal Lavendel, Salbei oder eben Basilikum, den man kurz „anklatscht“.


DIY Lampe aus Gin Flasche

Wenn es den leckeren The Duke Gin nicht in eurem Supermarkt gibt könnt ihr ihn z.B. auch hier kaufen:


*Wir bedanken uns herzlich bei The Duke Gin für die freundliche Zusammenarbeit. Schön, daß ihr auf meiner Party gewesen seid.* 

*Dieser Blogpost enthält Affiliate-Links. Das heißt, daß ich eine kleine Provision bekomme, wenn Du über den Link etwas kaufst, ohne daß Du dafür einen höheren Preis zahlen musst.* 


Kommentare