Hack: Silikon-Backmatten für Mini-Hundekekse zweckentfremden

*Dieser Blogpost enthält Affiliate-Links. Das heißt, daß ich eine kleine Provision bekomme, wenn Du über den Link etwas kaufst, ohne daß Du dafür einen höheren Preis zahlen musst.* 

Heute hat unser Hund Geburtstag! Der kleine Hennes wird schon 9 Jahre alt, ich kann echt nicht glauben, daß wir ihn schon seit fast 9 Jahren bei uns haben!

Unser heutiges Geburtstagskind

Vor einiger Zeit hat meine Tochter für Hennes Hundekekse gebacken. Ausstechkekse. Und für den Weihnachtsmarkt hatte ich dann auch Kekse für die Hunde gebacken, die ich in meinem Stand auf dem Weihnachtsmarkt verkauft habe. Die kamen super an, bei den Herrchen, die sich freuten, ihrem Hund etwas schenken zu können und natürlich bei den Hunden.
Da unser Hund aber ein kleiner Mischling ist, war mir oft der Hundekeks, für den wir die Ausstechform hatten, zu groß. Da kann der arme Kerl ja nur einen Keks am Tag futtern, dabei belohnen wir ihn gerne mit einem Leckerli, wenn er ein braver Hund ist. Das ist er natürlich immer ;-)
Meine Freundin Nadine erzählte mir vor kurzem von einer Facebook-Gruppe, die das Thema Backmatten hat. Das sind diese neuen Matten aus Silikon, die man nimmt, um etwas im Backofen fettfrei zuzubereiten. Z.B. Fischstäbchen oder Hähnchenschenkel oder so…
Aha, dann schau ich mich mal um…..


Silikon-Backmatte zweckentfremden

Die Gruppenmitglieder backen mit dieser Silikonmatte kleine oder besser gesagt mini Hundekekse. Meist in Pyramidenform, weil die meisten Backmatten kleine Spitzen haben. Man nimmt also die Matte, dreht sie um und zweckentfremdet diese indem man den Teig in die Matte streicht. So entstehen die kleinen Pyramiden oder Kügelchen (ich hab mir aber nicht die Kügelchen-Matte gekauft, weil die viel teurer ist).

Rezept für Mini-Hundekekse mit Babygläschen

Rezept für Mini-Hundeleckerli mit Babygläschen

Zum Geburtstag habe ich unserem Hennes also Mini-Leckerli gebacken.

Rezept für Mini-Hundekekse mit der Silikon-Backmatte
1 Baby-Glas (z.B. Rind mit Kartoffel und Karotte)
3/4 Glas Dinkelvollkornmehl
1 EL geschmacksneutrales Öl

Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig in die Vertiefungen der Backmatte streichen und mit einer Teigkarte verteilen, evlt. leicht in die Mulden drücken.
Bei 180° ca. 20-25 Minuten backen.

Nach ca. 20 Minuten sind die Kekse fertig und lassen sich super einfach aus der Matte lösen.

Hundekekse backen mit der Silikon-Backmatte

Silikonbackmatte für Mini-Hundekekse

Mini-Hundekekse backen mit der Silikon-Backmatte

Ich habe sie dann noch 5 Minuten auf einem Blech in den Ofen geschoben, damit sie schön austrocknen und ganz knusprig werden. Da die Leckerlis teilweise aneinander klebten habe ich sie vorsichtig auseinander gebrochen.

Mini-Hundeleckerei für kleinen Mischling

Mini-Hundeleckerei für kleinen Mischling

Die Backmatten gibt es bei Amazon in verschiedenen Ausführungen. Ich habe wie gesagt die mit Pyramiden genommen, es gibt aber auch eine Backmatte mit runden Kugeln, die süße Kügelchen für den Hund ergeben. In der Facebook-Gruppe werden übrigens auch Leckerli für den Zweibeiner mit diesen Matten gebacken. Die sind dann schön knusprig, lecker, man weiß natürlich was drin ist und sind oft gesünder als gekaufter Knabberkram….


Wichtig: die Matte vor dem ersten Gebrauch leer im Ofen bei 220° etwa 20 Minuten backen, danach gut auskühlen und lüften lassen. Wenn ihr das macht, wisst ihr, wieso ich euch den Tip gebe….

Hennes liebt die Leckerli, er war total begeistert und ich glaube, er hat sich über sein Geburtstagsgeschenk gefreut ;-)

Hundeleckerli backen Hundekekse backen

Habt ihr schon mal für euren Hund (oder Katze) gebacken?

LG
Martina

Apropos Geburtstag….. Ich habe demnächst auch Geburtstag, meinen 40.! Den feier ich ganz groß, daheim mit meinen Freunden und auf dem Blog mit euch.
Vom 10.-30.5. gibt´s eine Blogparade zum Thema „Party-Büffet“ bei mir mit ein paar schönen Gastbeiträgen und einem kleinen Gewinnspiel.

Hast du Lust mitzumachen? Ich würde mich sehr über deinen Beitrag freuen. Infos findest du hier…. 


Blogparade Party-Büffet

Kommentare

  1. Wenn du deinen Teig nächstes mal flüssiger machst, fließt er fast von selbst in die Form, mit Teigkarte glatt streichen...
    Dann springen sie nach dem backen wie von selbst aus der Form...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich hab´s ausprobiert und eine Runde Thunfisch-Frischkäse gebacken, der Teig war richtig schön cremig und ging prima rein und wieder raus ;-) Und geschmeckt hat´s natürlich auch super!
      Viele Grüße,
      Martina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen