Neues aus der Campingküche - Rezept für Nudeln à la Oma

Juhuuuu! Heute endlich mal wieder ein Food-Blogpost! Ja Wahnsinn, ich habe gesehen, daß ich ja ewig nichts mehr aus meiner Küche mit euch geteilt habe….. Aber jetzt im Sommer bin ich da seltener anzutreffen, weil wir fast nur grillen und irgendwie bin ich fast nur im Urlaub ;-) Auf mich warten im Sommer tatsächlich 5 Wochen Urlaub! Plus ein paar Tage Berlin und Barcelona für meine U2 Konzerte…

Also, ich hatte euch versprochen, daß ich euch mit in meine Campingküche nehme. Oder besser gesagt in meine Outdoor-Küche, denn ich koche selten im Wohnwagen. Der ist eh schon so klein und eng, da muss ich dann nicht auch noch ewig an dem kleinen Herd stehen.

Im Urlaub koche ich möglichst einfache Sachen, vor allem auf dem Campingplatz. Ich mag nicht mit tausend Kräutern und Gewürzen und anderen Zutaten hantieren, ewig Gemüse und so schnippeln und danach 3 Töpfe und 4 Pfannen spülen. Also gibt es oft was, das schnell geht und allen schmeckt.

Kochen unter freiem Himmel - Campingküche - Outdoorküche

Klassiker, den ich in jedem Campingurlaub mache sind die Nudeln mit Nato-Fleisch. So nannte meine Oma immer das Fleisch in Dosen. Truthahn ist es meistens, das haben sie damals nach dem Krieg in den Care-Paketen bekommen. Aus der Nachkriegszeit also. Und meine Oma hat daraus immer eine Nudelsauce gemacht, die sie auch für uns kochte. Über meine chinesische Oma hatte ich ja schon mal was geschrieben, aber dieses Rezept ist von meiner deutschen Oma.

Truthahnfleisch aus der Dose - Rezept meiner Oma Campingküche - Nudeln à la Oma

Rezept für Nudeln aus der Nachkriegszeit
1 kleine Zwiebel
1 Dose Truthahnfleisch im eigenen Saft
500g Nudeln
Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen.
Die Zwiebel schälen und grob würfeln.
Das Fleisch aus der Dose nehmen und in grobe Würfel schneiden.
Zwiebeln in etwas Fett in der Pfanne glasig anbraten, das Fleisch dazu geben udn alles anbraten.
Die Nudeln abgießen und in der Pfanne kurz anschwenken. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.

Nudeln a la Oma - Rezept aus der Nachkriegszeit Truthahnfleisch aus der Dose - Rezept meiner Oma Truthahnfleisch aus der Dose - Rezept meiner Oma

Zum Frühstück gibt es manchmal Spiegeleier. In Kroatien gab es keinen Speck, deswegen haben wir einen Pancetta genommen. Damit habe ich dann auch die Carbonara gemacht, die es ein paar Tage später gab.


Glamping-Frühstück mit Eiern und Speck

Camping-Frühstück mit Eiern und Speck Carbonara aus der Campingküche

Wie viele andere Camper haben wir oft gegrillt. Einmal gab es so eine gemischte Grillplatte aus dem Supermarkt, da waren Cevapcici dabei, die mein Sohn, der sonst nie was neues probiert, probierte und seit dem liebt er sie! Jetzt muss ich mal ein Rezept raus suchen und die nachmachen, denn sie waren super schön saftig und locker und lecker gewürzt.
Wir Camper grillen aber auch Burger, Würstchen und was sonst noch so im Supermarkt zu finden ist. Herrlich, alles unter freiem Himmel!

Kochen unter freiem Himmel in der Campingküche neue Leibspeise: Cevapcici

Burger grillen auf dem Campingplatz Hamburger grillen mit McDonald´s Saucen

Im Urlaub probieren wir gerne neue Lebensmittel und Gerichte aus, im kroatischen Supermarkt fand mein Sohn diese Fanta, die er unbedingt probieren musste, weil es die bei uns nicht gibt. Super lecker, nicht zu süß. Vielleicht kommt die ja auch in Deutschland auf den Markt…?

Fanta mit Holunder

Und diese Paste von Rio Mare kennt ihr sicherlich auch, oder? Die gibt´s immer in Italien, auf Mallorca und eben auch in Kroatien. Wir haben sie auf kleine Cracker geschmiert, passt perfekt zum Glaserl kroatischem Wein oder zum kroatischen Radler mit Hollerblüten. Lecker!

Thunfischcreme von Rio Mare

Was mögt ihr in ausländischen Supermärkten? Was muss sofort in den Einkaufswagen, wenn ihr woanders seid?

LG Martina

Kommentare