Städtereise mit Kind: Amsterdam im Juli

Mami-Tochter-Trip nach Amsterdam! 
Zum 14. Geburtstag habe ich meiner Tochter eine kleine Reise nach Amsterdam geschenkt. 4 Tage nur wir 2, ohne Papi und ohne Bruder. Mädelswochenende! Das hatten wir ja vor 2 Jahren schon mal gemacht, damals sind wir nach London geflogen. 
Nachdem Lina unseren Städtetrip so toll fand, pickte ich mir eine der Städte auf ihrer Bucket-List und buchte Tickets. Wirklich rein zufällig gab meine Lieblingsband U2 dort zur selben Zeit ein Konzert. Wirklich! Genauso wie damals in London!
Ich ergatterte Tickets und schenkte meiner Tochter nicht nur die Amsterdam-Reise zum Geburtstag, sondern auch die U2-Tickets. Große Freude für ein 14-jähriges Mädchen!

Amsterdam, Städtereise mit Kind

Nachdem sie ihr Zeugnis in der Schule abgeholt hatte ging es auch schon zum Flughafen. Da wir abends erst spät in Schipol ankamen, wollte ich nicht erst noch ewig in die Stadt fahren, also buchte ich wie so oft ein Flughafenhotel. Wir entschieden uns für das Ibis Budget Amsterdam Airport, das man vom Flughafen mit dem Shuttlebus in wenigen Minuten erreichte. Perfekt!

Am nächsten Morgen ging es dann erst nach Amsterdam rein, Ticket für den Zug nach Amsterdam (4,20 pP) kaufen und los!
Wir checkten in unserem The Student Hotel ein, das für uns für die nächsten 3 Nächte unser Zuhause sein sollte. Für die anderen Gäste ist es jedoch auch gerne mal länger das Zuhause, denn hier wohnen auch Studenten über mehrere Wochen oder Monate. Deswegen ist es auch ziemlich cool ausgestattet, mit Billardtisch, Waschmaschinen und einer Gemeinschaftsküche. Ich befürchte nun, daß Lina sofort nach dem Abi abhaut und die nächsten Monate hier absteigt um vor sich hin zu leben. Das sagte sie jedenfalls, als wir eingecheckt hatten.

Tag 1 in Amsterdam war ganz und gar U2 gewidmet. Ich bin seit fast 30 Jahren U2 Fan, ich bin Groupie und stehe gerne vor deren Hotel rum und hoffe, die Band zu treffen, um ein Autogramm und ein schönes Foto zu ergattern. So auch hier. Einziger Unterschied zu früher: jetzt steht meine Tochter neben mir und ist ebenfalls total scharf darauf, die Band zu treffen! Das haben wir auch schon in London so gemacht, ich freue mich sehr, daß sie meine Leidenschaft teilt ;-)
Wegen des schlechten Wetters haben wir in Amsterdam aber nicht vor dem Hotel gestanden. Am Abend fuhren wir mit der Metro zur Amsterdam Arena, der Zug vom Hotel ging durch, ganz ohne Umsteigen. In der Arena haben wir meine langjährige U2-Freundin getroffen, ein tolles Konzert erlebt. Direkt hinter uns stand die Tochter von The Edge, die voller Stolz ihren Vater gefeiert hat.

U2 Konzert mit Kind

Tag 2: Sightseeing. Bei Regen. Ich hatte extra den Wetterbericht angeschaut, bevor ich übers Internet diverse Online-Tickets kaufte. Regen, Dauerregen, also rein ins Museum! Lina wollte sich das Van Gogh Museum ansehen, das freute mich sehr, denn ich mag Van Gogh und das Museum wurde mir sehr ans Herz gelegt.
Im Moment gibt´s eine Ausstellung im Van Gogh Museum, die „In the forest“ heißt. Seltene Leihgaben aus privaten Sammlungen gibt es noch bis 10.September zu sehen. Wunderschön!
Mit dem Online-Ticket mussten wir auch nicht bei Regen lange anstehen! Sehr zu empfehlen!  
Das Museum ist toll, wunderschöne Bilder. Aber, was die Sache für Kinder spannend macht: es gibt in mehreren Räumen interaktive Stationen für Kinder. Ich liebe es, wenn die Kinder im Museum selbst etwas entdecken und ausprobieren können. Mitmach-Stationen lockern den Museumsbesuch enorm auf und es wird nicht so schnell gequengelt.

Van Gogh Museum in Amsterdam

Van Gogh - Selbstporträt Minions im Van Gogh Museum Amsterdam

Mitmach-Museum: dieses Bild kommt unter die Lupe

Van Gogh Museum für KinderKunstwerk unter dem MikroskopVan Gogh Bild unter dem Mikroskop

Sonnenblumen von Van Gogh

Mitmach-Museum für Kinder Van Gogh zum anfassen für Kinder

Sonnenblumen von Van Gogh zum Anfassen interaktive Station im Van Gogh Museum Amsterdam

Wälder in Fontainebleau von Van Gogh Van Gogh in den Wäldern von Paris

Nach dem Museum sind wir ganz schön weit durch die Stadt gelaufen, an den schönen Grachten vorbei, zum Hauptbahnhof, durch kleine Sträßchen geschlendert….. Zwischendurch haben wir sehr lecker gegessen.

Grachten in Amsterdam

Fahrradparkplatz in Amsterdam

Tag 3: Mein Herzenswunsch war dann das Anne-Frank-Haus. Ich war selbst als Jugendliche in dem Haus und fand es sehr beeindruckend. Und beängstigend. Und furchtbar. Und beschämend. Und grausam. Und traurig. Und …. ich weiß gar nicht, es gibt so viele Worte….
Ich persönlich finde es ja wichtig, den Kindern auch diese Seite unserer Geschichte zu zeigen. So traurig sie auch ist, das gehört dazu und ich denke, Lina ist im richtigen Alter gewesen. Anne Frank war damals genauso alt wie sie jetzt. Stell dir nur vor, du müsstest in dem Hinterhaus jetzt leben, mit der Angst, auf so engem Raum, ohne laut zu sein, ohne dich zurück ziehen zu können, ohne Handy und so natürlich…. Die Tickets haben wir wieder online gekauft, man wählt eine Uhrzeit für den Besuch aus, muss nicht anstehen und bekommt eine sehr interessante Einführung in die Geschichte. Danach geht´s mit Audio-Guide (mehrere Sprachen sind da erhältlich) durch das Hinterhaus.

Online Tickets für das Anne Frank Haus kaufen

Das Versteck der Familie Frank in Amsterdam

Das Hinterhaus-Versteck von Anne Frank

Führung durch das Anne-Frank-Haus Amsterdam Einführung Geschichte Anne Frank Haus

Dann durfte Lina sich aussuchen, ob sie das Amsterdam Dungeon oder Madame Tussauds besuchen möchte. Zum Glück entschied sie sich für Madame Tussauds, denn ich bin ein Angsthase und hätte mir im Amsterdam Dungeon´s sicherlich in die Hosen gemacht.
Auch hier haben wir die Tickets online gekauft. Und kleiner Tip: wenn man nach 18 Uhr kommt, zahlt man weniger! Und es ist auch viel leerer gewesen. Man kann hier übrigens gleich Tickets für das Dungeon mit kaufen, die Kombitickets sind dann viel günstiger!
Wir haben viele tolle Schmarrn-Fotos gemacht und hatten riesigen Spaß!

Madame Tussauds in Amsterdam

Selfie mit Ed Sheran im Madame Tussauds Amsterdam

Robbie Williams und ich....

Sind wir #belieber?

Madame Tussauds Amsterdam

Um in Amsterdam mobil zu sein gibt es übrigens eine Karte, die OV-Chipkaart, auf die man Geld aufladen kann und dann bequem im Bus, der Tram oder in der Metro zahlen kann. Ich hatte mir eine Karte bei meiner holländischen Freundin ausgeliehen, so umging ich 7,50 Pfand für die Karte.
Unser Hotel verlieh außerdem Fahrräder, für 9,- pro Tag fand ich den Preis super. In London sind wir ja auch viel mit dem Rad unterwegs gewesen, das finde ich in einer fremden Stadt immer ganz gut, denn man kann zwischendurch einfach mal anhalten. wenn man was schönes sieht. Deswegen fahre ich auch nicht so gerne Metro, weil man da ja nix von der Stadt sieht!
Dummerweise hat´s ja fast nur geregnet, deswegen sind wir dann doch eher Tram gefahren...

Tag 4: Shopping in Amsterdam!
In einem unserer Lieblingsgeschäfte haben wir dann natürlich eingekauft. Viel, wie immer! Wo? Bei HEMA! Diesen Laden hatte mir meine Schwester irgendwann mal genannt, wir waren damals in Maastricht und haben den halben Laden leer gekauft. Mittlerweile gibt es einen HEMA-Shop online, der super Konditionen hat (klickt mal oben links auf den Banner!) aber live und in Farbe mag ich shoppen noch lieber als online. Also haben wir bissi was eingekauft.

Blumenmarkt in Amsterdam wunderschöne Blumen in Amsterdam

Tulpenzwiebeln in Amsterdam kaufen Blumenmarkt in Amsterdam

Ansonsten stand wie bei jedem Ausflug nach Holland eine Portion Fritten Speziale mit Frikandel auf dem Plan, Lakritz hab ich gekauft und wir haben natürlich Fisch gegessen. Leider leider ist irgendwann ja immer der Urlaub zu Ende, wir mussten heim. Aber nur kurz zum Wäsche waschen und Koffer umpacken, denn für Lina ging es sofort weiter ins Zeltlager mit ihren Freundinnen. Linus und ich sind mit seinem Freund und meiner Freundin zusammen für ein paar Tage nach Cavallino gefahren. Sonne, Strand und Meer. Jetzt sind wir wieder kurz zurück, wieder nur zum Wäschewaschen und Koffer packen. Denn morgen treten wir alle zusammen unsere große Reise nach Amerika an. Wir fliegen nach Puerto Rico. Unser erster Langstreckenflug. Ganz schön aufgeregt bin ich, packe gerade unser Handgepäck. Wenn ihr wissen wollt, was alles für den Langstreckenflug mit Kindern ins Handgepäck kommt, dann klickt auf Instagram, ich nehme euch mit meiner Insta-Story mit ins Flugzeug!

Viele Grüße,
Martina

Fritten Spezial und Frikandel in Amsterdam

Kommentare