Langstreckenflug mit Kindern - Erfahrungsbericht

Gerade herrscht leider immer noch Ausnahmezustand auf Puerto Rico, endlich haben wir ein Lebenszeichen unserer Verwandten bekommen und wir sitzen so weit weg und können nichts tun…. Geld spenden, so wie es Ricky Martin getan hat ist das einzige…

Wir haben Puerto Rico diesen Sommer als wunderbares Reiseziel kennen und leiben gelernt. Dieser Urlaub war für unsere Familie wirklich etwas besonderes und anders als alle bisherigen Urlaube.
Wieso? Zum einen weil wir dort unsere Verwandten besucht haben, die wir noch gar nicht kannten. Die Tante meines Mannes hat vor vielen Jahren einen amerikanischen Soldaten hier in München kennen gelernt, mit ihm ging sie in seine Heimat Puerto Rico und wurde dort sesshaft. Regelmäßig kam sie nach München und besuchte uns hier, mein Mann war als Kind ein paar mal in Puerto Rico, aber seit wir selber Kinder haben, sind wir meistens nach Mallorca geflogen und haben bisher noch keine Fernreise gemacht.
Nun haben wir also die Cousinen und Cousins samt Familie kennen gelernt, sie zeigten uns ihr Puerto Rico, wir sahen wunderschöne Orte, aßen leckeres puertorikanisches Essen in kleinen Lokalen, die in keinem Reiseführern drin stehen…

Condor fliegt wöchentlich nach Puerto Rico

Zum anderen haben wir die erste Fernreise mit den Kindern gemacht, alles war so anders als in unseren bisherigen Urlauben. Das Klima, die Natur, das Meer, die Menschen und das Leben.

In meinen bisherigen Blogposts über Puerto Rico habe ich euch bereits über das wunderbare Essen erzählt, demnächst zeige ich euch den Regenwald El Yunque und die vielen schönen Strände. Aber heute möchte ich nochmal auf den Flug eingehen, denn der machte mir einige Sorgen.

Flugverbindung Frankfurt nach San Juan mit Condor

Bisher sind wir immer nur nach Mallorca geflogen, oder haben andere Ziele in Europa angesteuert. Alles so im 1-2 Flugstunden-Bereich. Aber einen Langstreckenflug mit Kindern? Puh, ich hatte etwas Bammel davor und hatte mich wohl etwas zu doll drauf vorbereitet (hier).

Wir buchten die einzige direkte Flugverbindung aus Deutschland: die Condor fliegt jeden Samstag von Frankfurt direkt nach San Juan. Mit dem Zug sind wir am Vortag dort hin gefahren, das Zugticket war im Preis inbegriffen. Dort checkten wir am Flughafen ein, schliefen im Sheraton Frankfurt Airport und stiegen ganz entspannt und voll gefressen ;-) ins Flugzeug ein.

Wir hatten einen Kabinenroller dabei, in dem unsere Wechselwäsche sowie die Übernachtungssachen waren. Und unsere Zahnbürsten natürlich.
Jedes Kind hatte einen Rucksack bei sich in dem sie ihre wichtigsten Sachen hatten. Nintendo Switch, Kopfhörer, Buch, Kaugummis, Wasserflasche,.... Die Kissen haben wir nicht gebraucht, weil genügend im Flieger vorhanden waren und wir sowieso nicht geschlafen haben.
Ich hatte ein paar Knabberten dabei, weil ich nicht wollte, daß jemand hungern muss...

Und so sahen unsere Sitzplätze im Flugzeug dann aus, alles griffbereit.

Fliegen mit Kindern

Für Linus hatte ich übrigens das Kindermenü gebucht. Eine schwierige Angelegenheit, denn online ging das wegen technischer Probleme nicht. Ich musste also leider 5x bei der Condor anrufen, bis die es endlich buchen konnten. Zum Glück hat es ihm geschmeckt. Sah ja auch echt nett aus, oder? Vor allem fand der den kleinen Salz-Pfeffertreuer so cool, den er natürlich mitgenommen hat.


Langstreckenflug mit Kindern: Kinderessen buchen Langstreckenflug mit Kindern: Kindermenü buchen

Langstreckenflug mit Kindern: leckeres Kinderessen buchen Langstreckenflug mit Kindern: Kinderessen buchen

Unser Essen war auch gut, Nudeln gab es. Dazu viele kostenfreie Getränke, Kaffee und Tee. Wer ein Bier, einen Wein oder eine Knabberei während des Fluges wollte, konnte das bei der Stewardess gegen Gebühr bekommen.

Fliegen mit Kindern - leckeres Mittagessen

Das Entertainment-System im Flugzeug war vollkommen ausreichend. Man konnte ein Premium-Menü dazu buchen, dann hätte man ungefähr 20 verschiedene Filme zur Auswahl, uns reichten aber die (glaube ich) 4 Filme, 2 Serienfolgen und diverse Radioprogramme.

An jedem Sitzplatz gab es einen USB Anschluss, an dem man sein Handy oder Tablet aufladen konnte, dementsprechend habe ich die mitgenommenen Powerbars nicht benötigt.
Die normalen Kopfhörer passen in die Sitze, man muss also nicht mehr extra Kopfhörer an Bord kaufen.

Entspannt mit Kindern fliegen Entspannt fliegen - Langstreckenflug mit Kindern

Ich finde es im Flugzeug ja immer etwas kühl, deswegen hatten die Kinder und ich lange Jogginghose an. Die sind auch noch um einiges bequemer als eine Jeans.

An Bord haben wir unsere Schuhe ausgezogen, um auf Toilette zu gehen hatte ich ein paar Pantoffeln dabei, das wir abwechselnd angezogen haben. Am Platz hatten wir Muschelsocken dabei, die ich auf dem Rückflug auszog weil mir so heiß war.

Wir trugen T-Shirts, hatten jeder eine Sweatshirt-Jacke dabei. Und ich hatte noch einen dünnen Schal dabei, den ich auf Puerto Rico auch oft im Auto oder im Restaurant um mich wickelte.

Auf dem Rückflug flogen wir ja über Nacht, da sollten die Kinder eh schlafen und deswegen buchten wir auch hier nicht das Premium-Entertainment. Mit Schlafen war aber leider nix, die Kinder waren einfach viel zu aufgeregt!
In meinem Blogpost über den Jetlag hatte ich ja schon geschrieben, daß man sich, wenn man im Flugzeug schlafen möchte, unbedingt über der Decke anschnallen soll. So sieht die Stewardess die Gurte und muss einen nicht wecken falls es zu Turbulenzen kommt. Mein Mann, der es schafft überall zu schlafen, hat natürlich auch im Flugzeug geschlafen!

Jetzt hat uns das Reisefieber endgültig gepackt! Wir wollen neues entdecken, neues erleben, neue Menschen kennen lernen!

Die nächste große Reise ist in der Planung…. CHINA mit den Kinder! Deswegen drücke ich auch wieder die Schulbank und lerne Chinesisch...

Viele Grüße,
Martina

Condor Winglet über Puerto Rico

Kommentare

  1. Hallo!
    Kann man bei dem Kinderessen denn genau sagen, was man auf gar keinen Fall bekommen möchte? Meine Kinder würden z.B. die Wiener essen, aber die darf vorher den Kartoffelsalat nicht berühren ;-)
    Viele Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,
      Nee, man kann keine weiteren Wünsche äußern!
      Das Essen hat mein Sohn auch nur zur Hälfte gegessen, den Kartoffelsalat haben wir gegessen. Dafür ist der Preis für ich glaube 9,- pro Strecke doch recht viel. Ich hatte vorsichtshalber aber eine Käsebreze, Salamisticks und Knabberzeug dabei gehabt. Das werde ich beim nächsten Langstreckenflug wieder machen. Und das Kindermenü nicht mehr buchen.
      VG Martina

      Löschen
  2. Massive post. Really good-looking blog. A lot of blogs, I observe these days don't really present anything that I'm interested in .but I'm most definitely interest in this one. I am in reality happy with article quality and direction. This post is mark on in helpful how some thought apply to any script point. Thanks a lot for protection enormous things.
    Visit : Custom essay writing service

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen