#28daysofblogging....Tag 21 mit einem Kokossüppchen und Garnelen...

Hier in München herrscht gerade eisige Kälte. Der Winter ist zurück, wir haben Schnee und es soll am Wochenende noch kälter werden. das schreit doch nach einer wärmenden Suppe, findet ihr nicht?
Im Herbst, wenn bei mir die Suppensaison los geht, koche ich natürlich oft eine Kürbissuppe. Dann, wenn alle krank und erkältet sind, kommt häufiger eine Hühnersuppe auf den Tisch, es gibt ja Leute, die behaupten, daß eine Hühnersuppe Krankheiten heilen kann…
Irgendwann gibt´s aber keine Kürbisse mehr zu kaufen, was macht man dann für eine Suppe? Ich habe diverse Rezepte schon ausprobiert, einen deftigen Linseneintopf oder meine geliebte Kartotten-Linsensuppe.

Kokossüppchen mit Garnelen

Heute wird es aber etwas exotisch, ich mache euch ein Kokossüppchen mit Garnelen! Gefunden habe ich das Rezept bei Silke, Fräulein Glücklich, die ich bei einem Foto-Workshop kennen gelernt habe. Ihre Fotos sind der Hammer!

Kokossuppe mit Garnelen und Zitronengras

Rezept für Kokossuppe mit Garnelen
1l Gemüsefond
1l Kokosmilch
1 daumengroßes Stück Ingwer
1-2 kleine Chilis
4 Knoblauchzehen
2 Stängel Zitronengras
1 Limette
4 Kaffirlimettenblätter
1 TL Kurkumapulver

8 - 12 Garnelen (geschält und entdarmt)
1 EL Erdnussöl
Zesten und Saft einer Bio-Orange 
1 Knoblauchzehe
Pfeffer, Salz

1 EL Butter
ein Paar Blätter Petersilie

Gemüsefond und Kokosmilch in einen Topf geben. 
Ingwer, Chili, Knoblauch und Zitronengras grob zerkleinern, mit den Limettenblättern und dem Kurkuma dazu geben und 20 Minuten offen köcheln lassen. Dann die Suppe abgedeckt einige Stunden ziehen lassen, abseihen, erneut unter Rühren aufkochen und mit dem Saft der Limette abschmecken.
Die Garnelen im heißen Öl von beiden Seiten scharf anbraten und mit dem Saft und den Zesten der Orange sowie mit Knoblauch, Pfeffer und Salz abschmecken.
Etwa 100 ml Suppe mit der Butter in ein hohes Gefäß  geben und mit dem Pürierstab kurz aufschäumen.
Die Suppe in Teller geben und mit etwas Schaum, einigen Scheiben Chili und der Petersilie garnieren und die gebratenen Garnelen dazu reichen.

Kokossuppe mit Zitronengras und Ingwer Kokossüppchen mit Garnelen

Meine Kinder essen zum Glück Garnelen, eigentlich essen sie alles aus dem Meer. Das freut mich sehr, denn ich esse auch gerne alles aus dem Meer! Leider muss ich so dann auch die Garnelen teilen….bleibt weniger für mich übrig…

Viele Grüße,

Martina

Kommentare

Anzeige