#28daysofblogging...Tag10... süße Apfelkücherl mit Zimt-Schmand

Endlich Wochenende, endlich Ferien! Das muss gefeiert werden, und zwar mit leckeren Apfelkücherl. Gefunden habe ich es auf Birgit´s Blog Emmabee, in ein paar Tagen stelle ich euch noch ein Rezept von ihr vor, das ist aber ausnahmsweise nicht von ihrem Blog, sondern aus ihrem neuen Buch „Meine kleine Küche am See“. Sie darf also während meiner Challenge, 28 Tage lang Rezepte von anderen Foodblogs nachzukochen, 2x ran.  

Apfelkücherl mit Zimt-Schmand

Apfelkücherl. Etwas, was was ich bevor ich nach München gezogen bin so noch nicht kannte. Meine Mutter machte hin und wieder Apfelpfannkuchen, also Äpfel, die fein geschnitten direkt in den Pfannkuchenteig kommen und dann in der Pfanne gebacken werden.

Rezept für leckere Apfelkücherl

Apfelkücherl ist quasi die kleine und auch hübschere Version, in bayerischen Restaurants findet man sie auf der Speisekarte.  

Apfel entkernen Apfelringe schneiden

Rezept für Apfelkücherl mit Zimt-Schmand
200 g Mehl
200 ml Milch
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Schuss Weißbier
4 mittelgroße Äpfel
Butterschmalz zum Ausbacken

3 EL Zimt und Zucker

200 g Schmand
3 - 4 EL Milch
2 EL Zucker
1 gestrichener TL Zimt

150 g Mehl in eine Schüssel sieben, zusammen mit der Milch, Eiern, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Weißbier einen Teig herstellen. Etwa 30 Minuten quellen lassen.
Den Schmand mit der Milch cremig rühren. Zucker und Zimt dazugeben und verrühren.
Die Äpfel waschen, schälen (diesen Schritt habe ich mir gespart) und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Die Äpfel in 1 cm dicke Ringe schneiden.
Das restliche Mehl in einen tiefen Teller geben und die Apfelringe erst im Mehl und anschließend im Bierteig wenden. Dann im heißen Butterschmalz ca. 3 Minuten von jeder Seite backen. 
Die fertigen Apfelkücherl in Zimt - Zucker wenden und sofort mit einem Klecks Zimt-Schmand servieren.

Apfelkücherl backen Apfel-Kücherl mit Zimt

Lecker, oder? Aus dem restlichen Teig habe ich noch 2 Pfannkuchen gebacken, damit nix verkommt!
Birgit serviert ihre Apfelkücherl hier mit diesem leckeren Zimt-Schmand. Im Restaurant wird oft dazu Vanilleeis serviert. Beides super lecker, Hauptsache man spart nicht am Zimt!

Rezept für Apfelkücherl Rezept für Apfelkücherl

Die Apfelkücherl kann man also wunderbar machen, wenn man Gäste hat und sie zum Nachtisch servieren. Oder man macht sie, so wie ich heute, einfach am Nachmittag statt Kaffee und Kuchen.

Morgen gibt´s wieder etwas herzhaftes….

VG Martina

Kommentare

  1. Ohhh das sieht so lecker aus... Und so einfach! Ich glaube, das könnte ich sogar hinbekommen.. :D Muss ich bei Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren! *yummie*

    AntwortenLöschen
  2. Na, das ist doch mal was genau nach meinem Geschmack ^^. Kannte ich so jetzt auch noch nicht und muss ich unbedingt mal probieren. Danke

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,

    bei deinen Fotos und dem Rezept läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Das muss ich wohl dringend mal ausprobieren!

    Danke dir und liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  4. ohh das schaut auch sehr gut aus! ich muss sagen, dass mit dem Bier im Teig ist mir völlig neu - schmeckt man das denn raus oder hebt sich der Geschmack beim garen auf?
    und bei so vielen Äpfeln hat man auch kein schlechtes Gewissen beim naschen :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anzeige